Hier findet Ihr Berichte, Informationen und vieles mehr über den Radsportverein.


Saisonabschluß der U11-Radballer am Kinzigsee

Bericht Radball August 2018

 

Am vergangenen Sonntag, den 12. August feierten die Nachwuchs-Sportler der Radballabteilung des RSV Langenselbold am Kinzigsee den Abschluss einer erfolgreichen ersten Saison.

 

Mit zwei Teilnahmen an der Hessenmeisterschaft im Juni (Platz 5 und 6) und zwei ersten und einem zweiten Platz beim hessenweit größten Radballturnier in Laubach steht die Radballjugend am Ende einer tollen Saison. Trainer Robert Rösch nahm dies zum Anlass und lud zu einem gemeinsamen Event am Kinzigsee ein.

 

Bei tollem Wetter trafen sich die Trainer Pascal van Klev, Christian Loosz und Robert Rösch mit dem Sportler um 9:00 Uhr bei den Surfern. Gemeinsam ging es sofort auf die bereitgestellten Boards zum Stand-Up-Paddeling. Bei zahlreichen Spielen und viel Spaß konnte man sich austoben und gleichzeitig den Gleichgewichtssinn trainieren.

 

Zum Abschluss setzte man sich bei gekühlten Getränken und gegrillten Würstchen zusammen. Eine tolle Gelegenheit auch außerhalb des Sportes gemeinsame Erlebnisse zu sammeln.

 

Trainer und Spieler freuen sich bereits jetzt auf die im Herbst beginnende neue Saison. Voraussichtlich drei Teams werden dann in der U13 die Qualifikation zur Hessenliga starten. Erstmalig auch die neuste Paarung Jonas Christiansen und Mario Wacker.

 


Erfolgreiches Turnier in Worfelden - U11 des RSV-Langenselbold erreichten 3. Platz

Bericht Radball Juni 2018

 

Nach einer erfolgreichen Hessenmeisterschaft am 17.06.2018 bei der die beiden Langenselbolder U11-Mannschaften den 5. und 6. Platz belegten, durften Langenselbold I mit Ole Habermann und Florian Herbert am Samstag, den 04.08. erneut ihr Können unter Beweis stellen. Bei einem Einladungsturnier des RC Worfelden traten sie gegen sieben weitere Mannschaften im Rahmen des Eprimo-Cups an.

 

Bei über 30° Außentemperatur konnten die beiden Ihre ersten zwei Gruppenspiele überzeugend mit 4:0 gegen Klein-Gerau I und 2:0 gegen RSG Ginsheim gewinnen. Damit stand der Halbfinaleinzug fest. Im letzten Gruppenspiel gegen den amtierenden Hessenmeister aus Worfelden waren Ole und Florian lange auf Augenhöhe, mussten aber zum Abpfiff den Gegnern zum 3:0-Sieg gratulieren. Dies bedeutete den 2. Platz in der Gruppe.

 

Da sich in der Parallelgruppe die Mannschaft des SV Erzhausen als Gruppenerster vor der Mannschaft aus Arheilgen durchsetzte, ging es nun im Halbfinale gegen den Zweiten der Hessenmeisterschaft aus Erzhausen. Nach einem guten Beginn konnte Florian die beiden Selbolder mit einem verwandelten 4-Meter mit 1:0 in Führung bringen. Bis zur Pause konnte diese Führung verteidigt werden, wobei Ole mit zahlreichen Paraden sein Tor sauber hielt. Nach dem Seitenwechsel musste man jetzt doch der enormen Wärme in der Halle Tribut zollen und verlor das Spiel mit 1:4.

 

Im anschließenden kleinen Finale um Platz 3 gegen Arheilgen spielten die Schützlinge von Trainer Robert Rösch nochmal ein überzeugendes Spiel. Nach drei souverän verwandelten 4-Meter und einem Feldtor sicherte Florian den beiden den 3. Platz hinter dem Sieger aus Worfelden, die nach der Hessenmeisterschaft auch dieses Finale gegen Erzhausen für sich entscheiden konnten.

 

Sowohl Spieler als auch die Betreuer und mitgereisten Zuschauer waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freuen sich bereits auf die im Oktober beginnende Qualifikation zur Hessenliga. Der RSV Langenselbold wird hier erstmalig mit 3 Mannschaften in der U13 antreten.

 


Impressionen vom Bundesradsporttreffen in Langenselbold


Untermain Cup in Elsenfeld

Bericht Kunstrad Juni 2018

 

Am 30.06.2018 startete Nico Rödiger vom RSV 1910 beim Untermain Cup in Elsenfeld (Bayern). Er absolvierte sein Programm sehr gut, trozt kleinerer Unsicherheiten ließ es sich nicht rausbringen und fuhr somit eine neue Bestleistung von 166,44 Punkten aus und hatte somit gerade mal 3,06 Punktabzug, wofür er mit dem 1. Platz belohnt wurde.


Empfang der EM Bronze-Medaillen Gewinner

Bericht Kunstrad Juni 2018

 

Am Freitag den 08.06.2018 veranstaltete der RSV 1910 einen Überraschungsempfang für seine zwei Sportler. Zu diesem Empfang waren neben den Vereinsmitgliedern, ein Vertreter der Stadt, Tobias Dillmann, die VR-Bank sowie die Presse eingeladen um ihr tolle Leistung vom vergangenen Wochenende bei der EM in Wiesbaden zu ehren. Nach ein paar ehrenvollen Worten des Vorstands sowie von Tobias Dillmann, zeigten Sonja und Chris vor allen Gästen noch einmal ihre Kür, die alle begeisterte. Nach einem schönen Zusammensein, trainierten Sonja und Chris noch eifrig, da schon in drei Wochen der Worldcup in Heerlen stattfindet, zu welchem sie sich qualifiziert haben.

 

 

 

Wir wünschen den beiden viel Erfolg.

 


Sonja und Chris holen Bronze bei EM in Wiesbaden

Bericht Kunstrad Juni 2018

 

Völlig überraschend gelang es dem 2er Team Sonja Kliehm/Christian Schmidt vom RSV 1910 Langenselbold, sich für die Europameisterschaft im Hallenradsport in Wiesbaden am vergangenen Wochenende zu qualifizieren. Sie traten hier im 2er offene Klasse mit 144,80 aufgestellten Punkten an und waren damit auf Platz 3 gesetzt. Die beiden ersten Standdrehungen klappten gut, doch besonders Sonja hatte mit großer Nervosität zu kämpfen, so dass sich leider einige Punktabzüge im Teil auf 2 Rädern nicht vermeiden ließen. Beim Wechsel auf 1 Rad standen damit noch 132,84 Punkte auf der Anzeigetafel. Doch auf 1 Rad hatten die beiden dann ihren Rhythmus gefunden und zeigten von da ab ein sehr gutes, sauberes Programm. Mit dem Endstand von 129,02 Punkten konnten sie den gesetzten 3. Platz halten und freuten sich riesig über die Bronzemedaille. Silber ging an die Schweiz und Gold an das zweite deutsche Team Tisch/Stapf.

 

Aufgrund dieser Platzierung und der guten Leistung wurden sie damit auch für den World-Cup nominiert, der am 30.06. in Heerlen, NL stattfindet. Wir drücken den beiden dafür ganz fest die Daumen.

 


Sportlehrehrung 2017 der Stadt Langenselbold

Bericht Kunstrad Mai 2018

 

In diesem Jahr fand die Sportlerehrung der Stadt Langenselbold am 27. Mai im Schloßpark statt. Für ihre guten Leistungen wurden vom RSV Laura Herbert und Nico Rödiger im 2er, Fiona Messer im 1er, Nico Rödiger im 1er sowie Sonja Kliehm und Christian Schmidt im 2er (leider  nicht auf dem Foto) geehrt. 

 

Titel:

Sonja und Chris im 2er, Bezirksmeister und Hessenmeister

Laura und Nico im 2er, Bezirksmeister und Hessenmeister

Fiona im 1er, Bezirksmeisterin

Nico Rödiger im 1er, Bezirksmeister und Hessenmeister

 

 


3. Spieltag Schüler C/U11 im 2er Radball in Langenselbold

Bericht Radball Mai 2018

 

Das erste Spiel bestritten die beiden Langenselbolder Mannschaften gegeneinander.

 

Es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene und spannende Partie. Mit 0:0 ging die erste Halbzeit zu Ende. Lgsl. I mit  Ole Habermann und Florian Herbert kamen nach der Pause besser ins Spiel und konnten mit 1:0 in Führung gehen. Lgsl. II mit Max Barthel und Erik Rutz wollten unbedingt die Niederlage gegen die Vereinskollegen verhindern, spielten nun offensiver, und wurden kurz vor Schluss mit dem viel umjubelnden 1:1 Ausgleich belohnt.

 

Gegen Krofdorf III spielten Lgsl. I mit Ole und Florian sehr konzentriert und gewannen die Partie mit 5:0 Toren.

 

Mit 4:1 Toren siegten  die beiden Langenselbolder   gegen das Team aus Naurod.

 

In den letzten zwei Spielen mussten Habermann/Herbert gegen den Tabellenführer  und Zweitplatzierten antreten.

 

Krofdorf I mit den Abel-Brüder traten als Tabellenzweiter an. Von Anfang an spielten Ole und Florian sehr sicher aus der Abwehr heraus nach vorne. Ole wuchs über sich hinaus und hielt sein Tor exzellent sauber.  Florian gelang es durch sein aggressives Angreifen immer wieder den Gegner den Ball abzujagen und konnte dadurch kurz hintereinander 2 Tore erzielen. Durch einen 4-Meter Strafstoß kamen die Krofdorfer zum 2:1 Zwischenstand. Ole Habermann war es vorbehalten, nach einem klasse Zuspiel seines Partners, den 3:1 Siegtreffer zu erzielen.

 

Gegen den Tabellenführer Krofdorf II vergaben Habermann/Herbert 5 Strafstöße und fingen sich durch Abspielfehler zwei Tore zum 0:2 Endstand ein.

 

Lgsl. II hatte Naurod als nächsten Gegner. Nach einer 2:0 Halbzeitführung gingen es Barthel/Rutz etwas ruhiger an und siegten am Ende mit 4:1 Toren.

 

Krofdorf I gegen Langenselbold II war die nächste Partie auf dem Spielplan. Die beiden Lgsl. Max und Erik gingen nervös in das Spiel. Bedingt durch zwei Abspielfehler lagen Barthel/Rutz zur Halbzeit mit 0:2 Toren in Rückstand. Nach dem  Seitenwechsel  gingen die zwei konzentrierter vor und konnten nach schönen Angriffen zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen. Die Krofdorfer spielten nun ein sehr gutes Spiel und es  gelangen ihnen zwei weitere Tore zum 4:2 Sieg.  Max und Erik verstanden  es nicht, ihre sehr guten Chancen für sich zu nutzen und verloren somit verdient.

 

Ein sehr spannendes Spiel folgte für die  Langenselbolder gegen den Tabellenführer Krofdorf II.

 

Die körperlich überlegenen Krofdorfer  bestürmten von Anfang an das Tor von Max Barthel. Dieser war sehr gut von seinem Betreuer Pascal van Klev eingestellt. Er konnte die Weitschüsse sowie zwei der 4-Meter Strafstöße abwehren. Mit 0:0 ging man in die Pause. Nach einem unhaltbaren Freistoß ging Krofdorf mit 1:0 in Führung. Eine Minute vor Spielende gelang Erik Rutz der verdiente 1:1 Endstand.

 

Den höchsten Tagessieg mit 8:0 Toren gelangen Max und Erik gegen das Team Krofdorf III.

 

Nach drei von vier Spieltagen schob sich Lgsl.I mit Ole Habermann und Florian Barthel auf den dritten Platz der Tabelle.

 

Lgsl. II mit Max Barthel und Ole Rutz liegen in Lauerstellung auf den begehrten dritten Platz.

Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die Hessenmeisterschaft.

 

Der letzte und entscheidende Spieltag findet am 27.05.18 in Krofdorf statt.

 

Die Tabelle nach dem dritten Spieltag sieht wie folgt aus:

 

 

 

Tore

Punkte

1.

Krofdorf I

55:15

39

2.

Krofdorf II

62:13

37

3.

Langenselbold I

27:23

25

4.

Langenselbold II

43:19

23

5.

Naurod

10:55

7

6.

Krofdorf III                                                       

7:79

1

 


Hessenmeisterschaft im Kunstradfahren Schüler/innen 2018

Bericht Kunstrad Mai 2018

 

Am Sonntag, den 06. Mai fanden die hessischen Schülermeisterschaften im benachbarten Hainburg statt. Vom RSV hatten sich bei den Schülerinnen U15 Laura Herbert sowie erstmalig auch Lara Abram (Schülerinnen U11) qualifiziert.

Laura hatte aufgrund der tollen Ergebnisse bei den vorherigen Qualifikationswettkämpfen für den Landeskader eine höhere Schwierigkeit eingereicht. Ein Patzer bei einer routinierten Übung brachte sie etwas aus dem Konzept, sodass sich ab da die Nervosität durchzog. Fast zum Ende ihrer Kür, sorgte ein unglücklicher Abstieg noch dafür, dass sie ihren Start verletzungsbedingt abbrechen musste. Mit dem Ergebnis von 48,10 Punkten und Platz 11 ist sie verständlicherweise nicht zufrieden – kann aber trotzdem positiv auf ihre Saison schauen und sollte sich problemlos erneut für den Landeskader qualifiziert haben.

Lara ging getreu nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ an den Start. Die junge Selbolderin zeigte keinerlei Nervosität und präsentierte ihre Kür souverän. Einen kleinen Punktabzug musste sie lediglich am Schluss in Kauf nehmen, da bei der letzten Übung die Fünf-Minuten-Grenze erreicht war. Mit 37,75 Punkten konnten sie ihre Bestleistung abermals steigern und es gelang ihr sogar, zwei Mitstreiterinnen mit höherer Schwierigkeit hinter sich zu lassen. Am Schluss belegte sie Platz 8 und kann damit wirklich sehr zufrieden sein.

Wir sind sicher, dass sowohl Lara als auch Laura bei den Hessenmeisterschaften im nächsten Jahr wieder dabei sein werden und sind gespannt, wie sie sich dort schlagen werden.

 


Deutsche Meisterschaft und Nationalkader für Nico Rödiger

Bericht Kunstrad April 2018

 

Die Kunstrad-Junioren hatten am 28./29.04. in Nufringen mit der Deutschen Meisterschaft ihren Saisonhöhepunkt. Hier fiel nicht nur die Entscheidung über die Meistertitel, sondern es war auch zugleich der letzte Qualifikationswettkampf, der über die Zusammensetzung der neuen Jugend-Nationalmannschaft entschied. Dank seiner Leistungen in der bisherigen Saison hatte sich Nico Rödiger als einziger Sportler des RSV 1910 Langenselbold für diese DM qualifiziert und startete von Platz 6. Er zeigte ein souverän gefahrenes Programm - darunter als einziger in seiner Altersklasse eine 4 ½-fache Lenkerstanddrehung - und verließ die Fläche mit 162,50 ausgefahrenen Punkten und damit gerade mal 5 Punkten Gesamtabzug. Mit dieser hervorragenden Leistung konnten die zwei Starter, die nach ihm antraten, trotz höherer Ausgangspunktzahl nicht mithalten und mussten sich hinter ihm einreihen. Letzten Endes blieb es dann bei diesem 4. Platz - Nico verfehlte die Bronzemedaille aber nur um 0,24 Punkte. Zwar hatte er damit die Bronzemedaille knapp verfehlt, sich aber nicht nur die Anerkennung und den Applaus der Zuschauer gesichert, sondern auch einen der begehrten Plätze in der Jugend-Nationalmannschaft. Herzlichen Glückwunsch!


EM Qualifikation für Sonja und Chris

Bericht Kunstrad April 2018

 

Am 01. und 02. Juni 2018 findet die erste Europameisterschaft im Kunstradfahren und Radball in der Landeshauptstadt Wiesbaden statt. Daher fand vergangenes Wochenende, am 21. April, die Qualifikation für die Europameisterschaft statt. Christian Schmidt und Sonja Kliehm traten für den RSV 1910 Langenselbold in der 2er Kunstradfahren Elite offenen Klasse an.

Die beiden Selbolder zeigten in der Vorrunde des Wettkampfs eine fast fehlerfreie Kür mit 131,66 Punkten und sicherten sich somit den 1. Platz in der Vorrunde und qualifizierten sich damit wie die restlichen 3 Paare zu der Finalrunde, die durch ein neu eingeführtes „K.o.-System“ über die Teilnahme an der Europameisterschaft entscheiden sollte.
Hierbei traten Platz 1 und 4 sowie Platz 2 und 3 der Vorrunde im direkten Vergleich gegeneinander an. Das Paar mit der höheren Punktzahl konnte dann das Duell für sich entscheiden und durfte sich über das Ticket zur EM freuen.
Auch im Finale lieferten Christian und Sonja mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 128,32 eine konstant gute Leistung, obwohl beide wegen einer kleinen Unachtsamkeit den Boden berühren mussten. Die vorgelegte Leistung von dem 2er Paar Füssel / Schwendemann aus Gutach mit 103,64 Punkten konnten sie überbieten und konnten somit wie das Paar Tisch / Stapf ein Ticket für die EM ergattern.
Anfang Juni startet das Langenselbolder Duo dann vor heimischer Kulisse in „Deutschland-Farben“ und sieht mit Vorfreude dem ersten internationalen Wettkampf entgegen. Wir drücken den Beiden ganz fest die Daumen.

2. Spieltag U-11 im 2er Radball in Krofdorf

Bericht Radball April 2018

 

Im ersten Spiel trafen die beiden Langenselbolder Mannschaften aufeinander.

Lgsl. I mit Ole Habermann und Florian Herbert fanden an diesem Tag nicht wie gewohnt zu ihrem sicheren Kombinationsspiel. Lgsl. II mit Max Barthel und Erik Rutz waren an diesem Tag einfach zu stark für die „Erste Mannschaft“ und ging mit einem verwandelten Freistoß durch Erik Rutz mit 1:0 in die Halbzeit. Max Barthel war im Tor nicht zu bezwingen. Ihm gelang dann noch kurz vor Spielende das 2:0

Gegen das Team von Krofdorf III konnte Lgsl.I mit Habermann/Herbert einen 2:0 Sieg erringen.

Naurod hieß der nächste Gegner von Lgsl. I. Florian Herbert griff beherzt an und Ole Habermann im Tor war nur durch einen Strafstoß zu bezwingen. Mit 3:1 ging der Sieg nach Langenselbold.

Denkbar knapp verlief die Partie gegen Krofdorf I. Durch einen Schlenzer von Ole Habermann ging Lgsl. I überraschenderweise in Führung mussten jedoch durch ihr unkonzentriertes Abspiel mit 1:1 in die Halbzeit. Das Unentschieden hatte lange Bestand bevor ein unhaltbarer Vier- Meter Strafstoß durch den Krofdorfer Torhüter zum 1:2 Endstand führte.

In ihrem letzten Spiel des Tages trafen Ole und Florian auf den Tabellenführer Krofdorf II. Dieser gingen schnell mit 2:0 in Führung. Langenselbold I konnte drei Vier-Meter Strafstöße nicht verwandeln und bekamen letztendlich noch zwei Gegentore durch Abspielfehler. Sie verloren ihr Spiel mit 0:4 Toren.

Lgsl. II mit Max Barthel im Tor und Erik Rutz im Feld spielten in ihrem zweiten Match gegen Naurod groß auf und siegten verdient mit 5:0 Toren.

Gegen den neuen Tabellenführer Krofdorf I konnte Langenselbold II sein sicheres Angriffspiel nicht vortragen. Barthel/Rutz konnten ebenfalls drei Strafstöße nicht verwandeln. Die Abel-Brüder, trainiert von ihrem Vater Thomas „zweimaliger Weltmeister“ , spielten ihr sicheres Kombinationsspiel und siegten verdient mit 2:0 Toren.

Ein sehr spannendendes Spiel gegen Krofdorf II folgte in der vorletzten Partie für Max und Erik.

Pech hatten die Langenselbolder mit zwei Pfostenschüssen. Als alles nach einem torlosen Unentschieden aussah mussten Barthel/Rutz leider nach einem Abspielfehler noch das 0:1 hinnehmen.

Angetrieben durch den Frust des letzten Spiels trumpften Max und Erik gegen Krofdorf III noch einmal groß auf. Im Tor ließ Max Barthel keinen Gegentreffer zu. Feldspieler Erik Rutz fing die Angriffe der Krofdorfer immer wieder ab und so gelang ihnen ein hervorragender 7:0 Kantersieg.

Nach nun zwei von vier Spieltagen tauschen Lgsl. I und Lgsl.II den Tabellenplatz drei.

Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die Endrunde der Hessenmeisterschaft.

Die Chancen, dass eine der beiden Langenselbolder-Mannschaften die Endrunde erreicht, ist sehr wahrscheinlich.

Der nächste Spieltag findet am 06.05.218 in Langenselbold in der Hessentag-Halle um 10Uhr statt.

 

Die Tabelle nach dem zweiten Spieltag sieht wie folgt aus:

 

 

Tore

Punkte

1.

Krofdorf II

47:7

27

2.

Krofdorf I

38:8

27

3.

Langenselbold II

27:12

15

4.

Langenselbold I

14:18

15

5.

Naurod

5:39

4

6.

Krofdorf III                                                       

4:51

1

 


Nico Rödiger in guter Wettkampfform

Bericht Kunstrad April 2018
Am vergangenen Samstag durfte der 16jährige Langenselbolder Nico Rödiger überraschend in Röthis/Österreich die deutsche Nationalmannschaft im 1er Kunstradsport der Junioren vertreten. Mit nur einer kleinen Unsicherheit überzeugte er und kann zufrieden auf seinen ersten Wettkampf im Nationaltrikot blicken.
Dass Nico derzeit in sehr guter Wettkampfform ist, hat er bereits bei der diesjährigen Junior-Masters-Serie bewiesen. Dort erreichte er durchweg gute Ergebnisse. Sein persönliches Highlight gelang ihm bei der 2. Junior Masters im bayrischen Bruckmühl. Hier steigerte er nicht nur zweimal seine persönliche Bestleistung, sondern ihm gelang es auch, sich in der Vorrunde für die stark umkämpfte Abendveranstaltung zu qualifizieren, bei der nur die jeweils drei Besten einer Disziplin antreten dürfen. Dort, aber auch letzte Woche im nah gelegenen Elsenfeld demonstrierte er deutlich, dass er zu den besten Junioren-Fahrern Deutschlands gehört. Dass das auch der Bundestrainer so zu sehen scheint, zeigte die kurzfristige Nominierung zum Länderkampf in Österreich.
Nun blicken wir gespannt auf die Deutsche Meisterschaft, die am 28. und 29. April in Nufringen stattfinden wird. Für den jungen Selbolder ist nicht nur eine Medaille drin - hier wird sich auch entscheiden, ob Nico sich tatsächlich einen der begehrten Kaderplätze in der Junioren-Nationalmannschaft sichern kann.
Wir drücken auf jeden Fall ganz fest die Daumen!

Mini Cup 2018 in Wächtersbach

Bericht Kunstrad April 2018

 

Am vergangen Samstag den 14.04.2018 fand der diesjährige Mini Cup der Bezirke Main-Spessart-Rhön und Taunus Wetterau im Kunstradsport in Wächtersbach statt. Für den RSV Langenselbold ging eine Sportlerin an den Start. Lara Abram startete beim 1er Kunstradsport Schülerinnen U11. Mit einer eingereichten Punktzahl von 42,60 ging Lara für den RSV Langenselbold an den Start. Sie fuhr eine saubere Kür und erreichte eine neue persönliche Bestleistung von 38,16 Punkten und wurde hierfür mit dem 1. Platz belohnt.


2. Junior Masters in Bruckmühl

von links nach rechts: Simon Köcher, Tim Weber, Nico Rödiger
von links nach rechts: Simon Köcher, Tim Weber, Nico Rödiger

Bericht Kunstrad März 2018

 

Am 24.03.18 fand in Bruckmühl (Nähe Chiemsee) die 2. Junior Masters im 1er und 2er Kunstradfahren statt. Für den RSV 1910 Langenselbold konnte sich nur Nico Rödiger einen der heiß begehrten Startplätze sichern.

Zunächst hatte er Probleme, mit dem für ihn ungewohnten Holzfußboden in der Halle klarzukommen, doch im Wettkampf zeigte er dann ein sehr sicheres Programm – bis er bei der drittletzten Übung stürzte. Da er jedoch gut in der Zeit lag, wiederholte er die Übung und fuhr sein Programm ruhig und sicher zu Ende. Dafür wurde er mit 161,40 von 167,70 aufgestellten Punkten belohnt. Das war nicht nur neue persönliche Bestleistung und Platz 3, sondern auch gleichzeitig die Qualifikation für das am Abend stattfindende Finale der jeweils besten 3.

Da es das erste Mal war, dass er sich für das Finale qualifiziert hatte, war er entsprechend aufgeregt. Doch von Übung zu Übung wurde er sicherer und verbesserte seine eben erst errungene Bestmarke auf 163,80 Punkte. Glückwunsch!


2. D-Kader Sichtung und Nachqualifikation Hessenmeisterschaft Schüler

Bericht Kunstrad März 2018

 

Am 18.3. fand in Weimar-Ahnatal die 2. D-Kader-Sichtung im Kunstradfahren mit Nachqualifikation für die Hessenmeisterschaft Schüler statt.

Für den RSV 1910 Langenselbold traten Laura Herbert, Fiona Messer und Nico Rödiger an. Laura zeigte ein sicheres Programm, stürzte aber nach dem Übergang in den Steuerrohrsteiger. Sie behielt jedoch die Nerven und stieg erneut über den Lenkersitzsteiger zum Steuerrohrsteiger hoch, auch wenn sie dadurch einige Zeit verlor. Den Rest des Programms absolvierte sie souverän und wurde dadurch mit 61,15 Punkten und damit der Qualifikation zur Hessenmeisterschaft am 06.05.2018 in Hainstadt belohnt. Fiona zeigte ein gewohnt ruhiges, sauberes Programm – nur nach dem Kehrreitsitzsteiger rückwärts verfehlte sie den Griff zum Lenker und berührte dadurch leicht den Kampfrichter-Tisch, so dass sie die Übung mit einem Sturz beendete. Dennoch erreichte sie mit 100,54 Punkten ihr persönliches Ziel für diesen Wettkampf und einen souveränen 1. Platz. Nico Rödiger hatte bereits beim Einfahren Probleme mit dem sehr schnellen Boden und ging entsprechend nervös an den Start. Er kämpfte sich gut durch, musste aber 2 Bodenberührungen und teilweise Prozente hinnehmen und erreichte am Ende immer noch beachtliche 149,79 Punkte. Schon nächstes Wochenende geht es für ihn zum nächsten Wettkampf, der 2. Junior Masters in Bruckmühl.

Ebenfalls für die Hessenmeisterschaft in Hainstadt am 06.5.2018, hat sich Lara Abram bei den Schülerinnen U11 qualifiziert.


1. Junior Masters 10.03.2018 Filderstadt

Bericht Kunstrad März 2018

 

Am 10.3. fand in Filderstadt die 1. Junior Masters 2018 im Kunstradfahren statt, bei der knapp 100 Juniorinnen und Junioren im 1er und 2er Kunstradsport antraten, um sich für einen der begehrten Plätze in der Jugend-Nationalmannschaft zu qualifizieren.

Für den RSV 1910 Langenselbold hatten Fiona Messer und Nico Rödiger die notwendigen Qualifikationspunkte für diesen Wettkampf erreicht. Fiona trat im größten Starterfeld der 1er Juniorinnen an. Sie zeigte eine sehr gute Kür, erreichte 100,43 Punkte und konnte sich um 5 Plätze auf Rang 31 verbessern. Bei den 1er Junioren startete Nico Rödiger von Platz 5 und meisterte den schwierigen ersten Teil seiner Kür hervorragend. Leider hatte er im weiteren Verlauf zwei Mal Bodenberührung, so dass er mit den erreichten 149,21 Punkten auf Platz 4 landete und damit knapp die Startberechtigung für das abendliche Finale verpasste. Doch bereits in zwei Wochen hat er bei der 2. Junior Masters erneut die Gelegenheit, sein Können zu beweisen.


1. Spieltag Radball Schüler U11 in Krofdorf

Bericht Radball März 2018

 

Am 4.3.2018 fand in Krofdorf der erste Spieltag der Schüler U-11 im  2er Radball statt.

 

Für den R.S.V.1910 Langenselbold  gingen zwei Mannschaften an den Start.

 

 Lgsl.  I mit Ole Habermann und Florian Herbert

Lgsl. II mit Max Barthel und Erik Rutz.

 

Im ersten Spiel trafen die beiden Langenselbolder Mannschaften aufeinander. Lgsl. I war an diesem Tag einen Zacken besser als die zweite Mannschaft und gewann hauchdünn mit 2:1 Toren. Einen 3:0 Sieg gegen das Team Krofdorf III errangen Lgsl.I Habermann/Herbert in ihrem zweiten Spiel.

Naurod war der nächste Gegner von Lgsl. I. Wieder konnte Ole Habermann seinen Kasten sauber halten. Florian Herbert konnte durch seine Schnelligkeit überzeugen und durch zwei Tore den 2:0 Sieg sicherstellen.

Gegen Krofdorf I fanden Habermann/Herbert nicht zu ihrem Kombinationsspiel und mussten sich nach einer 1:0 Führung letztendlich mit 1:4 geschlagen geben. In ihrem letzten Spiel mussten Ole und Florian gegen Krofdorf II antreten. Sie hatten von Anfang an keine Chance und verloren ihr Spiel mit 0:4 Toren.

Mit 9 Punkten nach dem ersten Spieltag sind die beiden Tabellendritter.

 

Lgsl. II mit Max Barthel und Erik Rutz mussten nach der 1:2 Niederlage  gegen Lgsl. I in ihrem 2.Spiel gegen die erste Mannschaft von Naurod antreten. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Halbzeit. Durch ein  konzentriertes und sicheres Angriffspiel gelang ihnen ein 4:0 Sieg. Gegen die Abel-Brüder aus Krofdorf hatten Max und Ertik viel Pech bei den Abschlüssen im Angriff und so ging die Partie mit 1:3 verloren. In ihrem vorletzten Spiel trafen Lgsl.II Barthel/Rutz auf das Team Krofdorf II. Den körperlich überlegenen Krofdorfern hatten die Langenselbolder nicht viel entgegen zu setzen. Zu viele Abspielfehler führten zu einer 1:4 Niederlage. Die letzte Partie bestritten Max und Erik gegen die Mannschaft Krofdorf III. Durch sehr klug herausgespielte Angriffe kamen Barthel/Rutz zu einem ungefährteten 6:0 Kantersieg.

 

Bei noch drei ausstehenden Spieltagen stehen die Chancen gut das eine unserer Mannschaften die Endrunde zur Hessenmeisterschaft erreicht. Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich.

 

Die Tabelle nach dem ersten Spieltag sieht wie folgt aus:

 

 

Tore

Punkte

1.

Krofdorf II

25:4

15

2.

Krofdorf I

23:5

12

3.

Langenselbold I

  8:9

9

4.

Langenselbold II

13:9

6

5.

Naurod

  3:21

3

6.

Krofdorf III                                                        

  3:27

0

 


Hessenmeisterschaft Elite/Jugend

Bericht Kunstrad Febraur 2018

 

Am 25.02.2018 fand in Mörfelden die Hessenmeisterschaft im Kunstradsport der Elite/Jugend statt.

 

Für den RSV 1910 Langenselbold waren Fiona Messer und Nico Rödiger am Start. Die beiden Elitefahrer Sonja Kliehm/Christian Schmidt konnten krankheitsbedingt leider nicht antreten.

 

Mit einer gewissen Vorfreude ging Fiona in den Wettkampf. Sie stellte eine Punktzahl von 111,50 Punkten auf. Sie fuhr ein nahezu fehlerfreies Programm, selbst die neuste Übung in Ihrem Programm, der Kehrreitssitzsteiger rückwärts gelang ihr ohne Probleme. Am Ende Ihrer Kür standen noch 103,39 Punkte auf der Anzeigentafel, was eine neue Bestleistung bedeutete und womit sie sich für die 3. Junior Masters qualifiziert hat. Mit ihrer tollen Leistung wurde Fiona Messer Hessenmeister im 1er Kunstradsport Juniorinnen.

 

Nico Rödiger startete mit einer eingereichten Punktzahl von 167,70. Trotz dem ein oder anderen kleinen Fehler, der sich in seine Kür eingeschlichen hatte, blieben am Ende noch 144,58 Punkte auf der Anzeigentafel. Auch er qualifizierte sich für die 3. Junior Masters und wurde Hessenmeister im 1er Kunstradsport Junioren.


Bezirkmeisterschaft 2018

Bericht Kunstrad Januar 2018

 

Großer Erfolg für die Sportler vom RSV 1910 Langenselbold.

 

Am 04.02.2018 richtete der RSV 1910 die Bezirksmeisterschaft im Kunst- und Einradfahren in Langenselbold aus. Fast 50 Sportler gingen an diesem Sonntag an den Start, davon 7 Sportler vom RSV 1910. Ein besonderes Schmankerl bei dieser Bezirksmeisterschaft war das vereinsinterne Radballturnier der Nachwuchsmannschaften des RSV 1910.

 

Die erste Starterin des RSV 1910 war Lara Abram. Direkt am Anfang ihrer Kür hatte sie einen Sturz und musste abbrechen, konnte aber zu einem späteren Zeitpunkt Ihr Programm souverän zu Ende fahren und schaffte es, mit ausgefahrenen 36,31 Punkten Bezirksmeisterin in der Altersklasse 1er Schülerinnen U11 zu werden.

 

Unsere zweite Starterin war Kiara Abram, sie startete mit einer Punktzahl von 43,60 in der Altersklasse 1er Juniorinnen. Sie fuhr ein sauberes Programm und erreichte mit einer Punktzahl von 36,87 eine neue persönliche Bestleistung und landete damit auf Platz 3.

 

Ebenfalls bei den 1er Juniorinnen startete Fiona Messer. Sie stellte eine Punktzahl von 111,05 auf und zeigte ein fast fehlerfreies Programm  - bis auf einen Sturz bei einer der letzten Übungen. Es blieben 101,25 Punkte übrig, mit denen sie Platz 1 erreichte und qualifizierte sich dadurch für die Hessenmeisterschaft.

 

In der Altersklasse 1er Schülerinnen U15 startete Laura Herbert für den RSV 1910 mit einer aufgestellten Punktzahl von 67,20.  Sowohl sie als auch das Kampfgericht waren mir ihrer Leistung zufrieden. Bis auf einen Bodenberührung am Anfang und einen Sturz am Ende Ihrer Kür fuhr sie ein sehr sauberes Programm. Sie erreichte 56,66 Punkte, was eine neue persönliche Bestleistung und Platz 3 bedeutete.

 

Als letzter Starter ging Nico Rödiger in der Altersklasse 1er Junioren an den Start. Er stellte eine Punktzahl von 166,90 auf. Nach einem nahezu perfekt gefahrenen Programm hatte er nur einen Punktabzug von 5,93 Punkten. Er reichte mir seiner tollen Leistung den 1. Platz und die Qualifikation für die Hessenmeisterschaft.

 

In der Altersklasse 2er Elite offene Klasse starteten Sonja Kliehm und Christian Schmidt für den RSV 1910. Bei einer Standdrehung  berührten sich leider die Räder, so dass Sonja stürzte. Die beiden meisterten das restliche Programm aber ruhig und souverän und konnten sich über eine Punktzahl von 133,06 freuen – das bedeutete Platz 1 und die Qualifikation für die Hessenmeisterschaft.


Vereinsmeisterschaft 2er Radball Junioren

Bericht Radball Janaur 2018

 

Am 04.02.2018 fand die Vereinsmeisterschaft im zweier Radball der Schüler U-11 in Langenselbold statt.

Um eine Chancengleichheit zu gewährleisten, wurden die Mannschaften ausgelost.

An den Start gingen folgende Teams:

Langenselbold 1 Florian Herbert/ Louis Aina

Langenselbold 2 Max Barthel/ Jonas Christiansen

Langenselbold 3 Erik Rutz/ Lio Moritz

Langenselbold 4 Ole Habermann/ Mario Wacker

Im ersten Spiel trafen Lgsl.1 und Lgsl.2 aufeinander.

Nach spannender Partie, trennte man sich nach zweimal fünf Minuten, 2:2 unendschieden.

Lgsl.2 gegen Lgsl.3 hieß die nächste Begegnung. Taktisch gut eingestellt spielte Lgsl.3 und gewann

verdient mit 2:1Toren.

F. Herbert/L.Aina spielten gegen E.Rutz/L.Moritz ihre technische Überlegenheit aus und gewannen zum Schluß mit 2:1Toren.

Lgsl.2 mit Max Barthel und Jonas Christiansen kamen zu einem ungefährteten 3:0 Sieg über

Lgsl.4 mit Ole Habermann und Mario Wacker.

Torlos mit 0:0 trennten sich dann Erik/Lio und Ole/Mario.

Den Titel des Vereinsmeisters sicherten sich Florian Herbert und Louis Aina durch ein 3:3 Unendschieden

gegen Max Barthel und Jonas Christiansen.

Lgsl.2 sicherte sich den zweiten Platz mit einem Sieg im Entscheidungsspiel.

 

Abschlußtabelle:

 

1.Platz Lgsl.1 mit 5 Punkten und 7:6 Toren Florian Herbert/Louis Aina

2.Platz Lgsl.2 mit 4 Punkten und 7:5 Toren Max Barthel/Jonas Christiansen

3.Platz Lgsl.3 mit 4 Punkten und 3:3 Toren Erik Rutz/Lio Moritz

4.Platz Lgsl.4 mit 2 Punkten und 2:5 Toren Ole Habermann/Mario Wacker


Heinrich-Heckel-Gedächtnispokal in Gersfeld

Laura Herbert, Lara Abram, Nico Rödiger
Laura Herbert, Lara Abram, Nico Rödiger

Bericht Kunstrad Januar 2018

 

Beim diesjährigen Heinrich-Heckel-Gedächtnispokal in Gersfeld, ausgetragen vom RMV Rhöntal-Poppenhausen, starteten für den RSV 1910 Langenselbold am Vormittag Lara Abram mit aufgestellten 41,20 Punkten, Nico Rödiger mit 166,90 Punkten und Laura Herbert 66,80 Punkten.

Am Nachmittag ging Fiona Messer mit 111,50 Punkten und unser 2er Team Nico Rödiger und Laura Herbert mit 114,90 Punkten an den Start.

Lara startete als erste am frühen Vormittag und zeigte eine super Leistung. Sie fuhr 36,94 Punkte aus und sicherte sich mit ihrer neuen Bestleistung den 2. Platz. Als 2te Starterin vom RSV 1910 ging Laura Herbert an den Start. Bis auf einen kleinen Sturz bei ihrer neusten Übung fuhr sie Ihr Programm souverän und erreichte somit 55,73 Punkte, ebenfalls eine neue Bestleistung und Platz 2. Vor der Mittagspause ging noch Nico Rödiger für den RSV 1910 an den Start, auch er fuhr eine neue Bestleistung von 158,42 Punkten aus und landete somit auf Platz 1.

Der Nachtmittag war für den RSV 1910 ebenfalls sehr erfolgreich. Fiona Messer startete bei den Juniorinnen und fuhr eine Punktzahl von 96,96 aus, womit sie sich den 1. Platz sicherte. Als letzter Starter des Tages gins unser 2er Team Laura Herbert und Nico Rödiger an den Start. Trotz zwei kleiner Stürze fuhren sie 99,25 Punkte aus und landendeten ebenfalls auf Platz 1.


Altrheinpokal 2018 Schüler U11 in Ginsheim

Bericht Radball Januar 2018

 

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs Max Barthel/Erik Rutz auf das Team aus Krofdorf. Die Favoriten aus Krofdorf gingen zur Halbzeit mit 1:0 in Führung. Barthel/Rutz steigerten sich und glichen zum 1:1 aus. Zwei nicht verwandelte Strafstöße und ein Abspielfehler von Max Barthel führten schließlich zur 1:2 Niederlage.

Das zweite Spiel gegen Naurod wurde nach sehr gutem Zusammenspiel mit 4:0 Toren gewonnen.

Gegen Erzhausen lief es nicht so gut und man musste wiederum eine 1:2 Niederlage hinnehmen.

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen spielten unsere Jungs um den fünften Patz.

Ginsheim war der erste Gegner der Zwischenrunde. Nach dem 0:1 Rückstand konnte Erik Rutz zum 1:1 Endstand ausgleichen. Im anschließenden Vier-Meter schießen konnten sich unsere Jungs mit 2:1 Toren durchsetzen.

Im Spiel um Platz Fünf gegen Darmstadt-Arheiligen kombinierten Max und Erik sehr gefällig und konnten somit den fünften Platz von acht teilnehmenden Mannschaften belegen.


Vereinswettkampf 2017

Bericht Kunstrad Dezember 2017

 

Am 22. Dezember fand zum 3. mal in der Hessentagshalle in Langenselbold der Vereinswettkampf des RSV Langenselbold statt. Gestartet sind Fiona Messer, Kiara Abram, Lara Abram, Laura Herbert, Nico Rödiger und Sonja Kliehm. Zum Jahres- bzw. diesjährigen Trainingsabschluss, starteten alle Sportler mit ihrem neu zusammen gestellten Programm für die neue Saison.

Als Kampfgericht konnten wir Marcel Jüngling sowie Nicole Pagano gewinnen. Anders als bei anderen Wettkämpfen wurde nach Prozenten gewertet, sodass jeder Sportler, egal welche Altersklasse, eine gerechte Chance hatte.

Den 1. Platz erreichte Nico Rödiger, den 2. Platz belegte Kiara Abram und über einen guten 3. Platz freute sich Fiona Messer. Desweiteren haben wir auf Platz 4 Lara Abram, den 5. Platz belegte Laura Herbert und auf Platz 6 landete Sonja Kliehm. Alle Sportler sind sehr schön gefahren.


4 Kunstradfahrer des RSV im Nationalkader

Nachdem im Juli Laura Herbert und Nico Rödiger in den C Kader (2er Junioren) einberufen wurden, sind Sonja Kliehm und Christian Schmidt im November in den A/B Kader (2er Elite) nominiert worden. Dies ist in der Vereinsgeschichte einmalig, dass 4 Kunstradsportler des RSV gleichzeitig im Nationalkader vertreten sind. 2010 waren Anja Seipp und Melanie Rudel im C Kader (2er Juniorinnen) und 2013 Anja Seipp mit Christian Schmidt im A/B Kader (2er Elite) vertreten.

 


Sonja und Chris bei der DM in Hamburg

Bericht Kunstrad Oktober 2017

 

Nach dem guten Abschneiden bei der vorhergehenden German Masters Serie fuhren am 19. Oktober Sonja Kliehm und ihr Partner Christian Schmidt vom RSV Langenselbold nach Hamburg zur DM. Leider waren die Trainingsbedingungen nicht optimal, da die Trainingshalle ca. 800 Meter von der Wettkampfhalle entfernt lag. Somit musste man zwischen den zwei Hallen pendeln, was mit den Rädern nicht sehr einfach war und an den Nerven zehrte. Trotz dieser Belastung lief das Training zufrieden stellend. Bei der Vorrunde zeigten beide Nervenstärke und verbesserten sich vom gesetzten 4 Platz auf Platz 3. Im Finale, fuhren die besten 4 der Vorrunde, darunter die amtierenden Deutschen Weltmeister und die Deutschen Vize-Weltmeister noch einmal gegeneinander. Beide waren sichtlich nervöser als in der Vorrunde. Sonja musste einmal vom Rad, was wertvolle Punkte kostete und somit erreichten sie Platz 4 mit nur wenigen Punkten Rückstand auf den 3. Platz. Trotzdem waren beide zufrieden und fuhren am 21. Oktober nach Hause.

 


Familienabend des RSV 1910 Langenselbold

Am 11.11.2017 trafen sich die Mitglieder des RSV 1910 Langenselbold im Clubheim der `10er um gemeinsam den Jahresabschluss bei einem schönen Familienabend zu verbringen. Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung der Jubilare. Fiona sowie Sonja Messer und Nico Rödiger wurden für Ihre 10 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Andre Bitsch, Heidrun Westerhoff, Ludwig Westerhoff, Florian Bartel, Christiane Martin, Auguste Schickling und Andreas van Klev bekamen für ihre 25 Jahre Vereinszugehörigkeit eine Auszeichnung. Über 40 Jahre Vereinszugehörigkeit freut sich unser Präsi Joachim van Klev. Aber auch 50 Jahre Vereinszugehörigkeit können wir verzeichen hier für wurde Roland Fries, Jürgen Loosz und Robert Rösch ausgezeichnet. Besonders Stolz erwies unser Präsi Joachim van Klev zwei echten Vereinsverteranen die Ehre. Anni Loos und Gertrud Dorn wurden für Ihre 70 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. 

Wir hoffen auf noch viele Jahre in unserem Verein und wünschen allen Mitgliedern und deren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr.


Weihnachtsmarkt Langenselbold 1. Advent 2017

Bei eisigen Temerperaturen und sogar Schnee, konnte man allerlei warmen Leckereien an unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt genießen. Dieses Jahr neu "heisses Nüsschen mit Sahne", aber die altbewährten Leckereien wie heisser Eierlikör mit Sahne, heisser Hugo, heisser Apfelwein mit Calvados, Glühwein mit Amaretto und für die kleinen natürlich leckerer Kinderpunsch waren auch dabei.


Sportlerehrung Langenselbold

Jörg Muth, Joachim van Kleb, Nico Rödiger, Laura Herbert und Gerhard Landmann (von links)
Jörg Muth, Joachim van Kleb, Nico Rödiger, Laura Herbert und Gerhard Landmann (von links)

Bericht RSV September 2017

 

Am 22.09.2017 wurden unsere erfolgreichen Sportler aus den Abteilungen Kunstrad und Radball in der Klosterberghalle in Langenselbold geehrt. Leider konnten an diesem Abend nicht alle geehrten Sportler anwesend sein. 

Geehrt wurden von der Abteilung Kunstrad: Laura Herbert, Nico Rödiger, Lea Koog, Sonja Kliehm und 

Christian Schmidt.

Von der Abteilung Radball wurden geehrt: Pascal van Klev und Sören Klüber sowie Joachim van Klev und

Andre Zenn.

Wir gratulieren unseren Sportler zu diese Ehrung und sind stolz auf Ihre Erfolge.


Hessische Nachwuchsmeisterschaft 17.09.2017

 

Bericht Kunstrad 17.09.2017

 

Sportler aus ganz Hessen, trafen sich am Sonntag den 17.09.2017 in Hattersheim zur hessischen Nachwuchsmeisterschaft der Schüler/innen im Kunstradfahren. Der RSV 1910 Langenselbold schickte seine drei qualifizierten Nachwuchssportler Kiara Abram, Lara Abram und Emilia Dietze ins Rennen.

 

In der Altersklasse U11 war Lara Abram auf Platz 7 aufgestellt. Sie verbesserte sich mit Ihrer Leistung um einen Platz, somit erreichte sie in der Wertung 31,61 Punkten, persönliche Bestleistung und landete auf Platz 6.

Kiara Abram startete in der Altersklasse U15. Trotz eines Sturzes meisterte sie Ihre Kür souverän. Sie erreichte Platz 13, mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 32,16.  Unsere letzte Starterin an diesem Tag war Emilia Dietze, sie startete in der Altersklasse U13. Trotz dem ein oder anderen Patzer, fuhr sie souverän und erreichte mit

36,27 Punkte Platz 12.

 

Wir sind stolz über die Leistungen unserer drei Sportler bei der Hessischen Nachwuchsmeisterschaft.

 


Herkulespokal am 03.09.2017

Bericht Kunstrad 03.09.2017

 

Am 3. September machten sich 3 Sportler des RSV 1910 Langenselbold auf den Weg nach Nordhessen zum traditionellen Herkulespokal in Ahnatal-Heckershausen - Laura Herbert, Fiona Messer und Nico Rödiger.

 

Als erste hatte Laura ihren Start im 1er U13, und sie konnte nicht nur ihren gesetzten 4. Platz erfolgreich verteidigen, sondern zudem ihre persönliche Bestleistung deutlich auf 58,12 Punkten verbessern.

 

Doch lange blieb ihr keine Zeit, den Erfolg zu feiern, denn bereits kurz nach der Mittagspause sollte sie zusammen mit Nico Rödiger im 2er Junioren U19 (offene Klasse) antreten. Als sie bereits an der Wettkampffläche standen und auf ihren Einsatz warteten, stürzte das davor startende Paar und  die Oberfrau Louisa Saamen verletzte sich, so dass sich der Start um fast 20 min. durch den Einsatz der herbeigerufenen Sanitäter verzögerte. Dieses Erlebnis ging nicht spurlos an Laura und Nico vorbei, so dass sie nun besonders aufgeregt auf die Wettkampffläche gingen. Doch die beiden schafften es, ihre Nervosität in den Griff zu bekommen und zeigten eine herausragende Leistung, die mit einer neuen Bestleistung von 108,46 Punkten und Platz 1 belohnt wurde.  

 

Bei den 1er Juniorinnen U19 ging nun Fiona Messer an den Start. Sie war auf Platz 1 gesetzt, aber nur mit 0,1 Punkten Abstand vor Lara Krause. Mit einer fast fehlerfreien Kür siegte sie mit über 6 Punkten Vorsprung und verfehlte ihre persönliche Bestleistung nur knapp.

 

Zu guter Letzt startete nun noch Nico im 1er Junioren U19 und machte das tolle Ergebnis des RSV 1910 Langenselbold dieses Tages perfekt mit einem konkurrenzlosen Sieg und einer neuen persönlichen Bestleistung von 152,60 Punkten.


Spaß beim Stadtlauf in Hanau

September 2017

 

"Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen" hieß es am 15.09.2017 in Hanau. Für den guten Zweck, starteten einige unserer Kunstrad-Sportler und Trainer beim Hanauer Stadtlauf und unterstützen damit die Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach.


German Masters Serie 2017 im Kunstradfahren

Bericht Kunstrad September 2017

 

Kliehm und Schmidt für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

Sehr erfolgreich fuhren Sonja Kliehm und Christian Schmidt vom RSV Langenselbold in ihrer Disziplin 2er Elite offene Klasse auf den vierten Platz beim ersten Wettkampf der German Masters Serie 2017 in Weil im Schönbuch (Baden-Württemberg) am 9. September.

Damit qualifizierten sich Kliehm/Schmidt für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Hamburg (20. bis 21. Oktober).

Sonja und Christian waren nervös bei den 1. German Masters, nicht ohne Grund: Beide starteten in ihrer Disziplin gemeinsam mit den amtierenden Deutschen Weltmeistern, den Deutschen Vize-Weltmeistern und dem Duo der Schweizer Nationalmannschaft.

Die Angespanntheit der beiden RSV-Kunstradfahrer zeigte sich in anfänglichen Unsicherheiten. Sonja Kliehm musste bei der Standsteigerdrehung vom Rad; bei der Mühle-Drehung hatten Kliehm/Schmidt einen Sturz zu verzeichnen und folglich einen relativ großen Punkteabzug. Beide fuhren ihr Programm dennoch sicher zu Ende: Besonders die schwierigen Übergänge im Schulterstand haben die beiden Selbolder Kunstradfahrer äußerst souverän gezeigt.

Bei den 2. German Masters am 23. September in Öhringen (Baden-Württemberg) und dem folgenden Wettbewerb (3. German Masters) am 3. Oktober wird sich zeigen, wie sich die Selbolder RSV-Kunstradfahrer Kliehm und Schmidt behaupten werden.

Deutsche Kunstradfahrer dominieren seit Jahrzehnten ihren Sport. Bei der WM 2016 in fünf Disziplinen mit jeweils zwei deutschen Startern sind vier mal Gold und fünf mal Silber eingeheimst worden. Das Deutsche Radballteam, das an der WM teilgenommen hatte, errang die Bronzemedaille.




Pfingstturnier in Laubach

Bericht Radball 14.06.2017

 

Wie in jedem Jahr besuchte der RSV Langenselbold das größte hessische Radballturnier in Laubach. Über 70 Mannschaften aus ganz Deutschland in jeder Alterklasse haben die Hitze nicht gescheut und sind Ihren Sport nachgegangen.

Für die größte Überraschung sorgten die Nachwuchssportler des RSV Florian Herbert und Ole Habermann, die in der Anfängerklasse an den Start gingen. In dieser Klasse starten die Kinder, die ca. ein bis zwei Jahre Radball spielen und unter 11 Jahre sind. Ole und Flo hatten mussten gegen 6 Mannschaften antreten und man war gespannt wie die Beiden die Aufgabe meistern würden. Los ging es am Pfingstsamstag morgens um 9.00 Uhr. Im ersten Spiel war die Nervosität noch groß, aber diese wurde abgelegt und das Spiel klar gewonnen. Von den weiteren 3 Spielen an diesem Tag wurden noch 2 gewonnen und ein Spiel endete unentschieden. Plötzlich stand man nach 4 Spielen ohne Gegentor auf Platz 1und Ole und Flo sowie die angereisten Fans konnten es kaum glauben. Am Sonntagmorgen ging es weiter und das fünfte Spiel konnte ebenfalls gewonnen werden. Nun ging es im letzten Spiel gegen Luckau um Platz 1. Die Speewälder gingen konzentriert ins Spiel und überraschten unsere Mannschaft mit einem schnellen Konter. Jetzt lagen Flo und Ole das erstemal zurück und man war gespannt, wie sie darauf reagierten. Die Spannung war nicht mehr auszuhalten, Ole und Flo spielten nun ihr bestes Radball und konnten kurz nach der Halbzeit den verdienten Ausgleich erzielen. Jetzt ging es hin und her und dann brachte Flo den Ball kurz vor Schluss im Luckauer Tor unter.

Ole und Flo haben gezeigt, dass kontinuirliches Training und Fleiß sich auszahlen. Die Trainer Robert Rösch und Pascal van Klev können sehr stolz auf Ihren Nachwuss sein.


Drei glückliche Nachwuchs-Sportler vom RSV 1910Langenselbold beim Mini-Cup

Bericht Kunstrad 20.05.2017

 

Am Samstag den 20.05.2017 fand in Rockenberg der jährliche Mini-Cup der Bezirke Main-Spessart-Rhön und Taunus-Wetterau der Kunstrad Nachwuchs-Sportler statt. Der RSV schickte drei seiner jungen Sportler ins Rennen: Emilia Dietze, Kiara Abram und Lara Abram. Als erstes war Emilia an der Reihe. Sie startete in der Altersklasse U13 auf Platz 1. Sie zeigte eine fehlerfreie Kür und erreichte eine neue persönliche Bestleistung von 39,30 Punkten. Dies konnte keine der nachfolgenden Starterinnen überbieten, so dass sie es am Ende strahlend ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Kiara und Lara gingen parallel an den Start und fuhren ebenfalls beide eine neue Bestleistung aus. Kiara startete in der Altersklasse U15 von Platz 2 und konnte Ihren Platz verteidigen, sie fuhr 36,99 Punkte aus. Lara trat in der Altersklasse U11 an und starte von Platz 3. Sie fuhr 30,20 Punkte aus, verbesserte sich um einen Platz und landete auf dem 2. Platz. 

 

Aufgrund der guten Leistungen dürfen alle 3 Sportlerinnen bei der diesjährigen hessischen Nachwuchsmeisterschaft im September für den RSV 1910 Langenselbold an den Start gehen.

 


Der lange Weg zur Deutschen Meisterschaft

 Bericht Kunstrad 14.05.2017

 

Für die meisten Kunstradsportler der Juniorenklasse U19 endet die Wettkampfsaison mit der Landesmeisterschaft – nicht jedoch für 3 Sportler/-innen des RSV 1910 Langenselbold. Sie hatten die Qualifikationspunkte erreicht, um bei der bundesweiten Junior Masters Serie starten zu dürfen, bei denen es zum einen um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sowie zum anderen um die Aufnahme in die

Jugendnationalmannschaft geht.

 

Fiona Messer (16 Jahre) musste hier in dem mit Abstand größten Starterfeld der 1er Kunstrad Juniorinnen antreten. Sie war bei der 1. Junior Masters am 18.3. in Erlenbach auf Platz 40 gesetzt und schaffte es mit

einer sehr sicheren Kür und 98,79 ausgefahrenen Punkten, sich auf Platz 26 zu verbessern. Auch bei der 3. Junior Masters am 22.4. in Sulzbach/Main konnte sie 5 Plätze gut machen, doch reichte es hier in einem Starterfeld von 49 Sportlerinnen leider nicht, unter die ersten 20 zu kommen, die die Startberechtigung für die DM erhielten.

 

Nico Rödiger (15 Jahre) war während der 3 Junior Masters im 1er Kunstrad Junioren jeweils auf Platz 7 gesetzt. In den ersten beiden Masters konnte er diese Platzierung halten, steigerte dabei jedoch seine Leistung deutlich von 131,85 auf 141,24 ausgefahrene Punkte. Bei der 3. Masters zeigte er dann eine fast perfekte Kür und erreichte mit 148,92 Punkten Platz 4. Damit verfehlte er das Siegertreppchen nur um weniger als 0,5 Punkte – das ist umso bemerkenswerter, da die 3 Erstplatzierten jeweils ca. 20 Punkte mehr aufstellten.

 

Zusammen mit Laura Herbert (12 Jahre) trat er zudem im 2er Kunstradsport offene Klasse an (d.h. ein Team darf aus 2 Jungs oder 1 Jungen und 1 Mädchen bestehen). Hier waren die beiden, die erst seit Herbst 2016 zusammen fahren, bereits auf Platz 4 gesetzt. Diese Platzierung konnten sie während der gesamten Serie verteidigen und traten zunehmend sicherer auf.

 

Damit ging es für Laura und Nico am 13./14. Mai nach Rimpar bei Würzburg zur Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport – zusammen mit ca. 300 Sportlern aus den Bereichen Einrad, Kunstrad, Radball und Radpolo.

Im 1er Kunstrad Junioren startete Nico wieder von Platz 7 und zeigte bis zur viertletzten von insgesamt 30 Übungen ein nahezu perfektes Programm. Doch dann stürzte er aufgrund eines kurzen Moments der Unaufmerksamkeit, was ihn fast 8 Punkte Abzug kostete. Doch Nico behielt die Nerven, stieg wieder auf und brachte sein Programm trotz des nun entstandenen Zeitdrucks sauber zu Ende und wurde mit einem hervorragenden 5. Platz belohnt. Nun konnte er sich ganz auf den noch ausstehenden Wettkampf im 2er Kunstrad konzentrieren. Auf der vor allem für einen 2er sehr kleinen Trainingsfläche und parallel zu einem Radballspiel mit dem entsprechend hohen Geräuschpegel bereiteten sich Laura und Nico auf ihren Start vor. Am

Sonntagvormittag gegen halb 11 betraten sie dann die Fläche und präsentierten ihre Kür selbstsicher und souverän. Am Ende zeigte die Anzeigetafel nach dem Abzug von weniger als 8,5 Punkten ein Endergebnis von 103,73 Punkten und damit persönliche Bestleistung. Als sich dann noch abzeichnete, dass das danach startende Paar diese Leistung trotz eines Vorsprungs von über 5 Punkten nicht toppen konnte, fielen sich die beiden strahlend in die Arme, denn das bedeutete Platz 3 und damit die Bronzemedaille. Doch das sollte nicht der letzte Triumph dieses Tages sein: Nach dem Wettkampf teilte Marcus Klein, Trainer der Jugendnationalmannschaft, mit, dass Laura und Nico in die Jugendnationalmannschaft berufen werden und hier ihr erste Trainingseinheit bereits Mitte Juni ansteht. 


Oberhessenpokal Hungen 07.05.2017

Bericht Kunstrad

 

Über 200 Kunstradsportler aus ganz Deutschland trafen sich am 07.05.2017 in Hungen zum traditionsreichen Oberhessenpokal. Neben der Pokalentscheidung fand hier auch die 3. und letzte D-Kadersichtung für den Hessenkader statt. Mit dabei waren auch vier Sportler des RSV 1910 Langenselbold. Fiona Messer, die in der Juniorenklasse an den Start ging, fuhr sehr ruhig und souverän. Obwohl es im weiteren Verlauf des Programms

zu einer Bodenberührung kam, konnte sie sich um einen Platz verbessern und landete auf Rang 2. Lara Abram startete bei den Schülerinnen U11 und erzielte nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern konnte sich auch um 5 Plätze auf den 12. Rang nach vorn kämpfen. In der Altersklasse U13 ging Laura Herbert an den Start. Auch sie erreichte eine persönliche Bestleistung und konnte sich um 2 Plätze auf den 6. Platz verbessern. Doch sie hatte nicht viel Zeit sich über das gute Ergebnis zu freuen, denn zusammen mit Nico Rödiger hatte sie noch den Start im 2er Kunstradsport Junioren offen vor sich. Dies sollte zugleich die Generalprobe für die in einer Woche stattfindende Deutsche Meisterschaft werden. Hier jedoch starteten die beiden konkurrenzlos und

zeigten eine souveräne, ruhige Tour - bis zu den beiden letzten Übungen. Beim Steuerrohrsteiger/Schulterstand konnte Laura unter vollem Körpereinsatz gerade noch stehenbleiben, aber beim Steuerrohrsteiger/Schultersitz rückwärts ließ sich das Rad dann nicht mehr halten und sie stürzten. Glücklicherweise blieben beide unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Nico ließ sich durch den spektakulären Sturz nicht aus der Ruhe bringen und zeigte zum Abschluss im 1er Junioren eine fehlerfreie Kur und wurde mit persönlicher Bestleistung und dem 1. Platz belohnt. 


40. Wormser Cup 29.04.2017

Bericht Kunstrad

 

Kunstrad Am 29. April fand mit dem 40. Wormser Cup ein ganz besonderer Pokalwettkampf statt. Mehr als 300 Kunstrad-Sportlern aus zehn Nationen, die mehr als 60 Vereinsmannschaften sowie diverse ooperationen verschiedener Vereine bildeten, traten bei der Jubiläumsveranstaltung gegeneinander an. Mit dabei waren zahlreiche Weltmeister, Europameister und Deutsche Meister.

 

Auch der RSV 1910 Langenselbold ließ es sich nicht nehmen, eine Vereinsmannschaft an den Start zu schicken. Sie bestand aus Fiona Messer (1er Kunstrad Juniorinnen), Nico Rödiger/Laura Herbert (2er Kunstrad Junioren offen) und Christian Schmidt/Sonja Kliehm (2er Kunstrad Elite offen). Die Besonderheit bei diesem Wettkampf besteht darin, dass alle 3 Starts der Vereinsmannschaft parallel antreten, d.h. unsere Sportler zeigten ihre Programme gleichzeitig auf den 3 Fahrflächen. Die Bewertung erfolgt nach einem festen Umrechnungsschlüssel je Disziplin, so dass die Mannschaften miteinander vergleichbar sind, obwohl pro Mannschaft vom 1er Schüler bis zum 6er Elite alles vertreten sein kann. Mit unserem Sportler-Mix stand der RSV 1910 nach dieser Berechnungstabelle auf Rang 16 der insgesamt 75 Mannschaften.

 

Es war schon fast 20 Uhr als Fiona, Laura, Sonja, Nico und Christian endlich an den Start gehen konnten. Und hier zeigten alle 5 was in ihnen steckt: Nico und Laura, die erst seit Ende 2016 zusammen trainieren, zeigten ein sturzfreies Programm mit nur wenigen kleinen Unsicherheiten und erreichten 96,87 Punkte. Fiona fuhr trotz großer Nervosität gewohnt sauber und behielt auch nach einer Bodenberührung die Nerven, wiederholte die Übung, fuhr das Programm fehlerfrei zu Ende und wurde mit 99,60 Punkten belohnt. Die gute Leistung vervollständigten Christian und Sonja, die ebenfalls ein sturzfreies Programm zeigten und 132,77 Punkte ausfuhren. Unter Berücksichtigung der entsprechenden Multiplikatoren ergab das ein Gesamtergebnis von 414,90 Punkten für den RSV Langenselbold – und das bedeutete am Ende eine Verbesserung um 10 Plätze auf einen hervorragenden 6. Platz in der Gesamtwertung.

 

WORMSER CUP / Ergebnis

  • 1. SKV Mörfelden 612,68
  • 2. Rebland Varnhalt 581,01
  • 3. RSC Kieselbronn 566,66
  • 4. SKV Mörfelden 513,98
  • 5. VfH Worms 494,43 Kunstrad-Vierer Fr. 158,01 Kunstrad-Sechser Fr. 128,52 Einrad-Vierer Juniorinnen 134,56

  • 6. Langenselbold 414,90 459,20

 

Sportlich zeigte aus Wormser Sicht der erste Kunstrad-Vierer der Juniorinnen eine tolle Leistung. Zwei Wochen vor den Deutschen Junioren-Meisterschaften zeigten sie sich bereits topfit und erzielten mit 144,72 Punkten eine neue Bestleistung. Gemeinsam mit Luisa Rupp, die, noch der Schülerklasse zugehörig, zum ersten Mal in der Abendveranstaltung am Start war und auf 90,07 Punkte kam, sowie dem Kunstrad-Vierer der Schülerinnen gab es als zweite Cup-Mannschaft des VfH den siebten Platz.

 

Ebenso überzeugte der Einrad-Vierer der Juniorinnen, der eine sichere und sturzfreie Kür auf die Fläche brachte und 134,56 Punkte zum fünften Platz der ersten VfH-Mannschaft beisteuerte. Eine Unterbrechung wegen eines Raddefekts hatte hier der Kunstrad-Vierer der Frauen (158,01) zu verkraften. Immer besser in Fahrt kommt der Elitesechser, der sein Programm trotz eines Sturzes unbeeindruckt durchzog und 128,52 Punkte erzielte.

 

Das Lob für das Team um VfH-Chef Stefan Born, der in seiner Eröffnungsrede gerne an die Anfänge des Wormser Cups erinnert hatte, war den Machern gewiss. Nach Worms gelockt hatten sie mehr als 300 Sportler aus zehn Nationen, die mehr als 60 Vereinsmannschaften sowie diverse Kooperationen verschiedener Vereine bildeten – und darunter natürlich auch aus der unmittelbaren Nachbarschaft stammten. Aus den Reihen des RSV Rheindürkheim zeigte sich etwa Claudia Wahlig sehr zufrieden mit ihrem sehr jungen Team. Im großen Feld fuhren die Schülerinnen Sina Frey (15,74), Carina Schilling (32,07) und Johanna Wahlig (44,72) auf Platz 47. Die Trainerin wusste, dass die eindrucksvolle Kulisse im BIZ mit den vielen verschiedenen Fahnen der teilnehmenden Nationen für ihre Küken nicht alltäglich ist. Sie unterstrich: „Die Sportlerinnen sollen bei diesem großen internationalen Turnier ihre Erfahrungen sammeln.“


Zeitungsbericht GNZ
Zeitungsbericht GNZ

Hessenmeisterschaft Junioren / Elite Kunstradsport

Bericht Kunstrad

 

Erfolgreiche Sieger der Hessenmeisterschaft


Radball-Bezirkspokal in Langenselbold

Bericht Radball

 

Am Samstag, den 02. Juli 2016 findet in der Hessentagshalle in Langenselbold der Bezirkspokal im 2er-Radball der Elite statt.

Für den RSV startet die Mannschaft Langenselbold 1 mit Joachim van Klev und André Bitsch. Die ebenfalls um den Bezirkspokal kämpfende Mannschaft Langenselbold 2 ist besetzt mit Christopher Rösch und Christian Loosz. Die Selbolder treffen bei spannenden Duellen auf je 2 Mannschaften aus Hochstadt und Offenbach/Bieber. Anpfiff ist um 14.00 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgt der RSV 1910 Langenselbold.

 

30. Juni 2016


150 Jahre Vereinsleben

Karl Fries, Kassiererin Uschi Meyer, Lea Koog, Laura Rödiger, Katja Rödiger, Präsident Joachim van Klev und Gisela Martin
Karl Fries, Kassiererin Uschi Meyer, Lea Koog, Laura Rödiger, Katja Rödiger, Präsident Joachim van Klev und Gisela Martin

Meldungen und Berichte

 

Anstatt einer Weihnachtsfeier beschloss der RSV 1910 Langenselbold in diesem Jahr den Jahresabschluss im Rahmen eines Familienfestes im Vereinsheim der '10er. Neben Speis und Trank, sorgte DJ Runkel für Musik. RSV-Präsident Joachim van Klev nutze die Gelegenheit, vor den Augen der Hälfte aller Vereinsmitglieder sechs Jubilare für insgesamt 150 Jahre Vereinsleben zu ehren. Während Lea Koogund Laura Rödiger sowie ihre Mütter für jeweils 10 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet wurden, erwies Präsi van Klev auch zwei echten Vereinsverteranen die Ehre. Karl Fries wurde für seine Verdienste in der Abteilung Kunstrad, in welcher er seit 50 Jahren aktiv ist, geehrt. Ohne ihn hätte sich dieses Abteilung im RSV wohl nie zu dem Entwickelt, was sie heute darstellt. Gisela Martin zählt sogar schon 60 Jahre Vereinszugehörigkeit und hatte innerhalb dieser Zeit fast alle Vereinsposten einmal inne. Noch heute ist sie die guteSeele des Vereins und im Ältestenrat schwer aktiv.

 


Saisonabschluss des Kunstrad-Nachwuchs

Bericht Kunstrad

 

Zum Abschluss der Kunstradsport-Saison der Junioren und Schüler haben Sportler des RSV Langenselbold am vergangenen Wochenende an gleich zwei Wettkämpfen teilgenommen. Jele Sörensen, Emilia Dietze sowie Kiara und Lara Abram starteten am MiniCup der Bezirke Main-Spessart-Rhön und Taunus-Wetterau. Der gut besuchte Wettkampf fand in Wächtersbach statt und verlief durchaus Erfolgreich für das Selbolder Quartett.In der Klasse der Schülerinnen U13 gelang es Jele Sörensen nach einer ruhigen, fast fehlerlosen Fahrt mit neuer Bestleistung und 39,38 Punkten auf den 2. Rang zu springen. Lediglich die letze Übung war außerhalb der Zeit. In der gleichen Altersklasse belegte Emilia Dietze nach einer tollen Fahrt und persönlicher Bestleistung Platz 4. Ihre neue Höchstpunktzahl ist 34,30. Auch Kiara Abram gelang der Sprung aufs Treppchen. Mit 33,74 Punkten und neuer Bestleistung wurde die junge Selbolderin in der Altersklasse U15 Dritte. Noch besser lief es für ihre Schwester Lara Abram. In der Altersklasse U9 schlug sie all ihre Konkurrentinnen und sicherte sich in neuer Bestleistung mit 23,59 Punkten den Tagessieg.


Laura Herbert ist Hessische Nachwuchsmeisterin

Bericht Kunstrad

 

Kunstradsportler des RSV unterwegs bei den German Masters und der Hessischen Nachwuchsmeisterschaft.

 

Die Masters-Saison der Kunstradsportler ist im vollen Gange und Sonja Kliehm mischt mit ihrem Partner Christian Schmidt kräftig mit. Bei der ersten Masters-Veranstaltung im oberbayrischen Feldkirsch-Westerham stellten die jungen Selbolder 141,30 Punkte auf und fuhren starke 130,45 Punkte aus. Dies hatte zur Folge, dass die Sportler des RSV Langenselbold nach ihrer fünfminütigen Kür von Startplatz sieben auf Rang vier sprangen und somit das Finale nur knapp verpassten. Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Lübbecke kann ihnen jedoch niemand mehr nehmen. Die zweite German Masters war geprägt vom anspruchsvollen Bodenbelag der Sporthalle in Mülheim an der Ruhr. Viele Favoriten waren gezwungen ihr Programm umzubauen, auch das Duo Kliehm/Schmidt verringerte die Startpunktzahl auf 140,60 Punkte. 127,05 ausgefahrene Punkte bedeuteten schließlich eine solide Leistung und Rang 7. 

Auch der Nachwuchs des RSV Langenselbold war aktiv.Die Kunstradsportler Lana und Jele Sörensen sowie Laura Herbert starteten an der Hessischen Nachwuchsmeisterschaft in Wölfersheim. Während die Geschwister

Sörensen in ihren Altersklassen jeweils den neunten Platz erkämpften, gelang es Laura Herbert mit einer perfekten Darbietung den Nachwuchsmeistertitel zu erringen. 38,39 von 42,30 ausgefahrene Punkte genügten der zehnjährigen Selbolderin um vom dritten Startplatz nach ganz vorne zu klettern. 


RSV- Junioren Pascal van Klev und Sören Klüber sichern sich Bezirksmeistertitel in Offenbach-Bieber

von links nach rechts: Aaron Kachel, Sören Klüber, Pascal van Klev, Leon Runkel
von links nach rechts: Aaron Kachel, Sören Klüber, Pascal van Klev, Leon Runkel

Bericht Radball - Langenselbold I U15

 

Am 20.09.2015 fand die Bezirksmeisterschaft der Radballjugend in Offenbach-Bieber statt. Für den RSV Langenselbold starteten Pascal van Klev und Sören Klüber. Die zweite Selbolder Mannschaft    stellten Leon Runkel und Aaron Kachel.

Während Langenselbold 1 ganz klar das Geschehen dominierte und alle ihre Spiele mit Abstand gewinnen konnten, kam die zweite Mannschaft nicht so gut zurecht.

Das Duo van Klev/Klüber wurde verdient Bezirksmeister vor beiden Teams aus Hochstadt. Langenselbold 2 musste sich lediglich mit dem vierten Platz begnügen.